Tel: ++49 (2305) 543211 info@glut1.de
häufige Fragen zur ketogenen Diät
Welche Medikamente darf man unter ketogener Diät nehmen?

Alle zuckerfreien Medikamente nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt. Vorsicht vor Säften!
Sie enthalten oft viel Zucker. Die meisten Medikamente gibt es auch in Tropfenform und sind häufig zuckerfrei.

Wird der Patient zum Zeitpunkt der Einleitung der ketogenen Diät mit einem Antiepileptikum behandelt, sollte dies zunächst unverändert über zwei Wochen weiter gegeben werden.
Hat sich die ketotische Stoffwechsellage dann stabilisiert, kann mit dem vorsichtigen Absetzen des Medikamentes begonnen werden.

Kann die Ketose zu stark werden?

Ja. Unter ketogener Diät stellt sich in der Regel ein Stoffwechsel-gleichgewicht ein. Wird dieses im Rahmen von Fieber, Durchfallerkrankung oder Erbrechen gestört, kann die Ketose zu stark werden. Daher sollte man bei einem fieberhaften Infekt viel trinken: die Ketose wird dadurch verdünnt, Ketone werden wieder vermehrt ausgeschieden und die Stoffwechsellage bleibt stabil.

 

Darf man bei ketogener Diät impfen?

Kinder auf der ketogenen Diät sollten entsprechend den Empfehlungen der ständigen Impfkommission (STIKO) normal durchgeimpft werden - die Ketose beeinträchtigt weder den Impferfolg, noch stellt sie ein höheres Impfrisiko dar..

Wie kann ich die Ketose effektiv kontrollieren?

Am aussagekräftigsten sind die Ketone im Blut; der wichtigste Keton-körper, 3-Hydroxy-Butyrat, kann - wie der Blutzucker bei Diabetikern - anhand eines Blutstropfens aus dem Finger bestimmt werden. Zur Orientierung genügt die Bestimmung der Ketone im Urin durch einen Teststreifen, der auch einfach in die Windel gedrückt werden kann.

Wird mein Kind nicht zu dick bei all dem Fett in der ketogenen Diät?

Die Energiezufuhr unter ketogener Diät ist sorgfältig berechnet. Ihr Kind bekommt so alle erforderlichen Kalorien und Nährstoffe, ohne dass es ‘Fett ansetzt’. Da Ihr Kind wächst, sind regelmäßige Überwachungen und Neuberechnungen der ketogenen Diät durch den/die DiätassistentIn wichtig.

Wie kann ich sicherstellen, dass die ketogene Diät im Kindergarten/in der Schule funktioniert?

Informieren Sie die Betreuer/Lehrer darüber, dass Ihr Kind eine Spezialdiät braucht und vereinbaren Sie mit Ihrem Kind, dass es ‘Nein danke’ sagen lernt, wenn Süßigkeiten, Kuchen etc. verteilt werden. Besprechen Sie mit Ihrem/r DiätassistentIn, welche ketogenen Speisen sich problemlos als Mittagessen oder Pausensnack verpacken und mitnehmen lassen.
Benutzen Sie eine Kühltasche, fragen Sie in der Einrichtung nach einer Mikrowelle. In Deutschland gibt es zudem die Möglichkeit eine Schulassistenz beantragen.

Kann ich überall hin reisen?

Grundsätzlich können Sie an alle Orte reisen, an denen die Durchführung der Diät sicher gewährleistet ist - übernachten Sie in einem Motel mit Kochgelegenheit, oder mieten Sie eine Ferienwohnung statt eines Hotelzimmers. Vorsicht ist sicherlich bei Fernreisen geboten, wo möglicherweise die Bestandteile der Diät nicht gut erhältlich sind, ein erhöhtes Risiko von Brechdurchfall besteht und die Ärzte/Krankenhäuser mit der ketogenen Diät nicht vertraut sind. Sinnvoll ist ebenfalls eine Auslands-Krankenversicherung mit Rücktransport im Krankheitsfall.

Was soll ich tun, wenn mein Kind unter ketogener Diät einen Krampfanfall hat?

Zunächst überprüfen, ob ein Diätfehler vorliegt - die falsche Zahnpasta, hat es eine Süßigkeit von Nachbarn oder Freunden zugesteckt bekommen oder haben Sie selbst die Zubereitung der Diät geändert? Auch bei einem einmaligen Krampfanfall unter sonst erfolgreicher Diät muss Rücksprache mit dem behandelnden Arzt erfolgen - in der Regel wird die Diät jedoch weiter fortgeführt werden.

 

Verliert mein Kind die Ketose, wenn es unerlaubte Nahrungsmittel gegessen hat?

Ja, es kann die Ketose verlieren, aber man muss nicht wieder ganz von vorne mit der ketogenen Diät anfangen. Vielleicht müssen ein bis zwei Mahlzeiten ausgelassen werden, bis sich wieder Ketone im Blut/Urin nachweisen lassen - dann wird die Diät unverändert fortgeführt.

Welche Folgeschäden sind auf längere Sicht unter der ketogenen Diät zu erwarten?

Bei sachgemäßer Anwendung und Kontrolle der ketogenen Diät sind die Nebenwirkungen recht gering – Langzeit-Nebenwirkungen sind jedoch nicht hinreichend untersucht. Im Vordergrund steht hier die Erhöhung der Blutfette mit einem möglichen erhöhten Arteriosklerose-Risiko. Um diese Frage zu beantworten, müsste man systematisch über Jahrzehnte die Blutfette bei einer sehr hohen Anzahl von Patienten erfassen, wie z.B. bei Diabetes mellitus und der Antibabypille geschehen. Solche Patientenzahlen werden mit der ketogenen Diät jedoch nie zu erreichen sein.

Welche Fette sollten hinsichtlich des Cholesterins bevorzugt werden – tierische oder pflanzliche?

Auch bei der ketogenen Diät sind – wie allgemein empfohlen – pflanzliche Fette zu bevorzugen, da sie mehr essentielle Fettsäuren enthalten.

 

Kann unter ketogener Diät gestillt werden?

Die Muttermilch hat zwar einen relativ hohen Fettanteil, aber sie bewirkt keine hinreichende Ketose. Säuglinge mit nachgewiesenem GLUT1-Defekt müssen daher abgestillt und mit ketogener Flaschennahrung ernährt werden..